Kuschelmonster-Blog

Hinter den Kulissen von RIESENmikroben & Co.

Klappt das noch bis Weihnachten?

| Keine Kommentare

Das ist im Moment die Frage aller Fragen im Versandhandel – und hier ist die Antwort für unsere Online-Shops:

Zunächst müssen Sie wissen, ob die Sendungslaufzeit zu Ihnen einen oder zwei Tage beträgt. E+1, also mit einer Sendungslaufzeit von einem Tag, sind von Karlsruhe aus alle Sendungen nach Süddeutschland und im Norden bis leicht nördlich von Hannover. E+2 sind Hamburg, Bremen, Berlin und alles, was nördlicher liegt. Eine genauere Erklärung mit Karte gibt es hier.

Die Post/DHL verspricht, am Donnerstag eingelieferte Sendungen noch rechtzeitig am Samstag zuzustellen. Da wir direkt ins Briefzentrum einliefern, gilt das vermutlich auch noch für alle E+1-Sendungen, die wir am Freitag einliefern. Endgültiger Annahmeschluss für E+2 ist also Donnerstag, für E+1 Donnerstag oder – mit etwas Glück – Freitag.

Damit wir am Donnerstag versenden, muss Ihre Zahlung bis 14 Uhr am Donnerstag bei uns eingegangen sein. Wenn Sie per Sofortüberweisung bezahlen, reicht also eine Bestellung am Donnerstag um 13:45 Uhr noch aus.

Wenn Sie nicht per Sofortüberweisung, sondern per normalem Online-Banking bezahlen, kommt es auf Ihre Bankverbindung an.

  • Zahlungen von der Postbank und der Commerzbank/comdirect auf unsere Konten beim jeweiligen Institut werden binnen weniger Minuten gutgeschrieben.
  • Zahlungen von den Genossenschaftsbanken (Volksbanken/Raiffeisenbanken) auf unser Skatbank-Konto brauchen je nach Institut zwischen wenigen Minuten und einem vollen Bankarbeitstag.
  • Zahlungen von einem Sparkassen-Konto auf unser Commerzbank-Konto gehen immer am Folgetag ein. Dabei ist es egal, ob Sie um 8 Uhr morgens oder um 23 Uhr abends überweisen – am nächsten Tag ist das Geld gutgeschrieben.
  • Bei allen anderen Banken dauert es 1-2 Bankarbeitstage.
Wer nicht per Online-Banking sondern mit Überweisungsbeleg bezahlt, muss zu den Laufzeiten noch einmal 1-2 Tage hinzuzählen.
Bestellschluss ist also für Kunden im hohen Norden, die die Überweisung in Papierform tätigen, am Dienstag. Bis Mittag muss das Überweisungsformular dann der Bank vorliegen.
Für Postbank/Commerzbank/Sofortüberweisungs-Kunden südlich von Hamburg/Bremen/Berlin reicht aller Voraussicht nach auch noch eine Bestellung und Bezahlung am Freitag Vormittag aus. Dann darf aber nichts mehr schiefgehen, ein havarierter Laster würde das Schicksal der Sendung besiegeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Sicherheitsfrage *